„Literatur am See“ – Judith Hermann liest aus „Lettipark“

Samstag, 28. April 2018, 19.30 Uhr
Kulturscheune, Mühlengrund 1, 14548 Ferch

Auch in den neuen Erzählungen von Judith Hermann hält die Schönheit und Lakonie ihrer Sprache zusammen, was leicht zwischen den Menschen zerbrechen kann, wenn sie sich begegnen, sich erinnern und Nähe misslingt. Da ist ein Fotograf, der seinen Adoptivsohn distanziert mustert. Diese bringt die Beziehung seiner Frau zu ihm ins Wanken. Ein alter Mann denkt an eine Reise, eine Umarmung, die viele Jahre zurückliegt. Zwei Freundinnen, die sich wieder sehen und alles ist anders. Judith Hermanns Figuren sind schutzlos, ihre Begegnungen mit anderen Menschen intensiv. Diese Momente geschehen beiläufig und entfalten unter der Oberfläche eine existentielle Wucht.

Moderation: Doris Sossenheimer

Judith Hermann, 1970 in Berlin geboren, ist dort Zuhause. Mit ihren Erzählbänden, zuletzt „Nichts als Gespenster“ und „Alice“, bewirkte sie eine Neubewertung der literarischen Form der Kurzgeschichte im deutschsprachigen Raum. Einzelne dieser Geschichten wurden 2007 für das Kino verfilmt. 2014 veröffentlichte Judith Hermann ihren ersten Roman „Aller Liebe Anfang“.

Eintritt: 12 €

copyright Gaby Gerster